Enaira feat. Mary & The Poppins Mittwochs-Konzert - Jazz meets Pop

ENAIRA, das ist ein Modern Jazz Quintett (Gesang, Flügelhorn, Klavier, Bass, Schlagzeug) um die
Sängerin Ariane Baur.
Zusammengeschlossen 2018 am Conservatorium in Maastricht (NL), hat es sich die Band zur
Aufgabe gemacht, Tradition und Moderne in all ihren Facetten zu verbinden: Die fünf Musiker
bewegen sich fließend zwischen unterschiedlichen Genres, Sprachen und Epochen, wobei sie all
diese Elemente zu einem stimmigen Ganzen verbinden.
Von Jazz, Pop, aber auch Klassik beeinflusst, schlägt ENAIRAs Musik die Brücke zwischen
Vergangenheit und Gegenwart, verpackt in eingängige Melodien, moderne Harmonien und
raffinierte Arrangements. Diese Liebe zu vielfältigen Details spiegelt sich ebenfalls in den Texten
wider, die den Zuhörer mit auf eine Reise durch Raum und Zeit, Gefühle und Begegnungen,
nicht zuletzt mit sich selbst, nehmen.
Das Repertoire der Band beinhaltet neben Eigenkompositionen sowohl zeitgenössische
Arrangements deutscher Volkslieder und Jazz Standards als auch Vertonungen deutscher
Gedichte, denen sie ihren ganz eigenen Klang verleiht.
Ariane Baur – Gesang
Felix Brassel – Flügelhorn
Mathias Brede – Klavier
Frederik Tings – Bass
Maximilian Hilpert – Schlagzeug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mary & The Poppins scheinen auf den ersten Blick überhaupt nichts mit dem
amerikanischen Kindermädchen gemeinsam zu haben, außer dass sich die vierköpfige
Formation um ihre Namensvetterin dreht. Auf den zweiten Blick jedoch versprühen ihre
poppigen Klänge mindestens genauso viel Charme, wie der echten Mary Poppins
zugesprochen wird. Dass M.P. auch noch die Initialen von Songschreiberin Marie sind,
kann kein Zufall sein…
Mal schwermütig, mal heiter und nicht ganz ernst gemeint kommen ihre englischen,
deutschen und französischen Texte daher und nehmen den Zuhörer mit auf eine
Geschichte: Ein kurzer, aber heftiger Regenschauer. Ein abendlicher Blick in beleuchtete
Fenster. Das quietschende Pedal eines alten Flügels. Es sind diese manchmal alltäglichen
Bilder, die als Auslöser für ihre musikalischen Geschichten dienen.
Was Mary & The Poppins so besonders macht, ist nicht nur die Kombination klassischer
Instrumente wie Cello und Geige mit modernem Singer-Songwriting. Die vier MusikerInnen
tauschen ihre Hauptinstrumente auch gerne einmal gegen Cajon, Melodica und andere
Überraschungen ein und leihen ihre vier Stimmen so manchem Refrain.
Heraus kommt ein transparenter, echter Sound, bei dem das Mitsingen Freude macht und
so manchen Konzertbersucher zum Schluss am liebsten mit einem Regenschirm davon
fliegen lassen möchte…

Beginn:  20:00Uhr
Einlass: ca. 19Uhr