Frida & Julia Ehninger Quartett Mittwochs-Konzert - Eintritt FREI! (Jazz-Doppelkonzert)

Frida & Julia Ehninger Quartett
FRIDA
crossover // experimental // jazz // pop 
Frida ist verspielt. Frida hat viel Fantasie. Manchmal ist sie sehr laut und trotzig. Oft aber spielt sie in ihrer Welt, leise und zerbrechlich. Ihre Stimmungen verfärben sich so wie ihre Haare. Und plötzlich will sie wieder experimentieren und wild sein. 
FRIDA ist ein gemeinsames Projekt der preisgekrönten Sängerinnen Sara Decker, Mascha Corman und Julia Ehninger, sowie Jeroen Truyen (Schlagzeug) und Conrad Noll (Kontrabass). Fünf starke Persönlichkeiten mit unterschiedlicher musikalischer Prägung schaffen Musik für ihr alter Ego Frida. FRIDA kombiniert Sara Deckers und Julia Ehningers Vorlieben, Popmusik und improvisierten Jazz zu verbinden mit Mascha Cormans experimentellen Stimmtechniken und musikalischer Raffinesse.  Gemeinsam mit Jeroen Truyens technischem Geschick und Florian Herzogs flexibler Musikalität entstehen immer wieder aufs neue ungeahnte musikalische Sphären. 
Alle Ensemblemitglieder von FRIDA lebten als Stipendiat*innen u. a. des DAAD, Fulbright, Studienstiftung des deutschen Volkes, NRW Landesstipendium und der Anna-Ruths-Stiftung längere Zeit im Ausland (u. a. in New York, Brasilien, Paris, Oslo, Bern, Maastricht). Die dort gesammelten Eindrücke wurden seit Bestehen des Ensembles in die Bandarbeit eingeflochten.
Sara Decker (Gesang)
Mascha Corman (Gesang)
Julia Ehninger (Gesang)
Jeroen Truyen (Schlagzeug)
Conrad Noll (Kontrabass)
 

Julia Ehninger Quartett – CD Release „Hidden Place“

 
Eine „lebendige Initialzündung“ (Soultrain): Nach dem vielbeachteten Debütalbum stellt Julia Ehninger mit ihrem Quartett neue Album „Hidden Place“ vor, das Anfang 2019 auf Berthold Records erschienen ist. Zusammen mit Jonathan Hofmeister (Klavier), Nicolai Amrehn (Kontrabass) und Jeroen Truyen (Schlagzeug) hat sie ein raffiniertes und nachdenkliches Album produziert, das Leichtigkeit mit meisterhafter Musizierkunst kombiniert. In den filigranen Kompositionen verbindet sich zeitgenössischer Jazz mit experimentellen und populären Elementen. Inhaltlich widmet sich „Hidden Place“ den versteckten Dynamiken, die unser tägliches Handeln beeinflussen, wie unsere Erfahrungen, Emotionen und Überzeugungen.

„Obwohl ‚nur‘ ein Quartett am Werk ist, gibt es in Sachen harmonische und rhythmische Vielschichtigkeit und Komplexität (…) wenig Vergleichbares.“ (Jazz’n’More)

„wuchernde, treibende Ideen (…) kraftvolles zweites Album“ (Jazzthetik) 
 
„sicher und ambitioniert, leidenschaftlich, melancholisch, träumerisch“ (Musikanisch) 
 
Jonathan Hofmeister (Klavier)
Nico Amrehn (Bass)
Jeroen Truyen (Schlagzeug)
Julia Ehninger (Gesang)
—————

Jazz/Pop Vocalist I Composer

www.saradeckermusic.com